SV Blau-Weiß Schmiedehausen 1950 e.V.

"Nach Elfmeterschießen eine Runde weiter."

Gerold Reinsdorf, 28.09.2020

"Nach Elfmeterschießen eine Runde weiter."

Wie bereits vor zwei Jahren ging es in der ersten Runde gegen SV Einheit Legefeld (2:4).

Es war wieder ein Sonntag, es war der gleiche Schiedsrichter, nur sollte diesmal alles anders werden.

In den ersten Minuten passierte nicht viel, beide Mannschaften tasteten sich ran. In der 27. Minute sprang von einen Legefelder der Ball im Sechzehner unglücklich an die Hand. Folgeberechtigt gab es Strafstoß und Jakob verwandelte zum 1:0.

Leider vergass man dann weiter Fußball zu spielen und ließ die Gäste machen. Bis dahin fehlte es an der Konsequenz der Legefelder, zudem zu diesem Zeitpunkt unsere Defensive wie ein Fels in der Brandung stand. Mit 1:0 ging es die Halbzeit.Keine 5 Minuten nach Wiederanpfiff lud man die Gäste zum Ausgleich ein. Missverständnis zwischen Keeper und Verteidiger.  

Man rüttelte und schüttelte sich und der eingewechselte Döhring verwandelte in der 60. Minute zum 2:1. Traumtor!!!Doch es sollte nicht so bleiben. Die Gäste aus Legefeld traten mit starken Offensivdrang auf und belohnten sich mit dem 2:2.

Jedoch sehr unglücklich aus Sicht unseres Keepers. Die Legefelder wollten dann unbedingt den Sieg und spielten weiterhin sehr offensiv. Die darauf für uns entstandenen Konter, blieben im Keim erstickt oder man hatte das Vergnügen mit dem Pfosten. Es blieb nach regulären 90 Minuten beim 2:2, also ab in die Verlängerung.

Und es kam gleich nach 5 Minuten der Verlängerung knüppeldick. Diesmal sprang der Ball unseren Verteidiger im Sechzehner unglücklich an die Hand und auch hier gab es folgerichtig den Strafstoß. Die Gäste eiskalt vom Punkt und mit der Führung. Als ob das nicht schon alles wäre, folgte der zweite Strafstoß nach weiteren 10 Minuten und eine Gelb-Rote Karte gegen uns. Der darauffolgende Strafstoß wurde dank Torwart R. Vetter nicht verwandelt und man ging mit nur einen Tor Rückstand in die Pause der Verlängerung.

Mit einem Mann weniger ging es nun weiter. Mit dem ersten Angriff folgte gleich der Ausgleich dank starker Einzelaktion und Abschluss von Jakob Dennstedt. Es passierte nichts mehr, somit ging es mit 3:3 n.V. ins Elfmeterschießen.

Die Gäste scheiterten zuerst am Pfosten und dann an R.Vetter, der zum zweiten Mal des Tages dem Ball vom Punkt hielt.

Mit L. Berger, P. Schöttle, S. Pitschel und J. Dennstedt traf man alles vom Punkt und gewinnt am Ende 7:4 n.E.

 

Fazit: Wie auch schon im Derby gegen Bad Sulza konnte man nicht mit elf Mann das Spiel beenden. Leider lud man auch wieder den Gegner zu Toren ein. Wenn das unsere Jungs in den Griff bekommen, ist es eine Top Mannschaft.

 Es war vielleicht fußballerisch keine Glanzleistung, aber kämpferisch überragend. WEITER SO!!!!"

 

LG Henne